Gesellschaft für Nuklearmedizin Sachsen

Willkommen

...bei der Nuklearmedizinischen Gesellschaft der Länder

Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen

Die Gesellschaft für Nuklearmedizin Sachsen (GNS) e.V.
ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der Fort- und Weiterbildung sowie der wissenschaftlichen Arbeit auf dem Gebiet der Nuklearmedizin.

Weitere Details finden Sie unter den Rubriken
Informationen zur GNS und Satzung der GNS.




Aktuelles


  • Oberarzt (m/w/d) gesucht
    Die Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin, Bereich Nuklearmedizin, in Magdeburg sucht eine/n Oberarzt/ärztin (m/w/d).
    Details zur Stellenausschreibung als PDF


  • Arzt/Ärztin in Weiterbildung (d) gesucht
    Die Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin am Universitätsklinikum Leipzig sucht ein/e Arzt/Ärztin in Weiterbildung (d).
    Details zur Stellenausschreibung als PDF

  • Kein weiterer MTRA Stammtisch im Jahr 2020
    Corona-bedingt müssen dieses Jahr leider alle weiteren MTRA Stammtische ausfallen. Über den nächsten Stammtisch informieren wir Sie über unsere Webseite.

  • GNS-Jahrestagung wird auf 2021 verschoben
    Auf Grund der aktuellen Situation haben der Vorstand der GNS und die Kongresspräsidentinnen der GNS-Jahrestagung gemeinsam beschlossen, diese Tagung auf das nächste Jahr zu verschieben. Als neuer Termin ist der 18. und 19. Juni 2021 vorgesehen. Tagungsort wird Braunschweig (Steigenberger Hotel) sein. Das Programm soll wie für dieses Jahr geplant stattfinden.

    Wir freuen uns sehr, Sie nächstes Jahr erneut zu unserer 30. Jahrestagung einladen und in Braunschweig begrüßen zu können!

    Bleiben Sie gesund!


  • Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2
    Liebe KollegInnen,

    die IAEA lädt zu einem weiteren Webinar zu den aus der COVID-19-Pandemie speziell für nuklearmedizinische Einrichtungen resultierenden Herausforderungen ein.
    Link zur Einladung der IAEA
    Link zum Webinar

    Bleiben Sie auch weiterhin gesund!







Bild "Home:logo_aerztefuersachsen_web.gif"

Dieser Server wird vom
Helmholtz-Zentrum Dresden Rossendorf unterstützt.